Materialien und Oberflächen

Hochwertige Materialien – nur daraus wird Qualität

Sie sollen lange Freude haben an MEYER-Pflastersteinen. Für die Herstellung unserer Produkte verwenden wir nur natürliche Rohstoffe. Granit-, Basalt- oder Quarzkörnung bilden die edle Oberfläche aller gestrahlten Steinsysteme.

Hochwertige Farbpigmente sind Garant dafür, dass die farbigen Pflastersteine auch nach Jahren noch gut in Farbe sind. Die Herstellung erfolgt in bester Qualität nach DIN EN 1338. Unsere Steine werden güteüberwacht und tragen das amtliche Prüfzeichen.


Optik glatt – scharfkantig oder mit Fase

Steine mit glatter Oberfläche werden nicht nachbehandelt. Die Auftrittfläche hat eine feine Fertigungsstruktur aus Vorsatzbeton. Je nach Steinsystem sind die Kanten scharfkantig oder mit einer umlaufenden Fase versehen. Fertigungs- und transportbedingt können scharfkantige Steine an den Kanten geringfügige Abplatzungen haben, die nicht zu vermeiden sind. Beachten Sie hierzu auch die Verlegehinweise.

Pflaster mit unbehandelter Oberfläche:

RÖMERPFAD, RITTERWEG, SCHLOSSALLEE, QUADRAT und RECHTECK, PFLASTERPLATTE 2000, DOSECHS, PAROLIN, H-STEIN und ÖKO-Pflasterstein

KELTENSTEIG hat als zusätzliche Besonderheit eine unregelmäßige Kantenführung.


Optik gerumpelt – rustikal-antik

Bei künstlich gealterten Steinen werden die Kanten der Steine, durch Rühren und Aneinanderschlagen in einer Trommel gebrochen. Bei diesem Vorgang kann es bei einigen Steinen zu größeren Abplatzungen im Ecken- und Kantenbereich kommen. Da dies nicht zu vermeiden ist, empfehlen wir, solche Steine zum Schneiden für den Randbereich zu verwenden. Je kleiner die Liefermenge, desto höher ist der Prozentanteil der Steine mit größer gebrochenen Ecken.

Pflaster mit gerumpelter Oberfläche:

KLOSTERGASSE, BURGHOF

RESIDENZPLATZ hat als zusätzliche Besonderheit eine unregelmäßige Kantenführung.


Optik kugelgestrahlt

Erst nach dem Erhärten der Steine wird die Oberfläche bearbeitet. Feine Stahlkugeln werden mit Hochdruck auf die Nutzschicht gestrahlt. Zement- und Feinstteile werden abgetragen, die Natur­steinkörnung wird dabei ebenfalls angeschlagen und sichtbar. Kugelgestrahlte Oberflächen haben eine feine Struktur.

Pflaster mit kugelgestrahlter Oberfläche:

SANTANA

VIA-LORETTA hat als zusätzliche Besonderheit eine bossierte Oberfläche.


Optik wassergestrahlt

Mit feinen Wasserstrahlen wird ein Teil der Natursteinkörnung direkt nach der Steinherstellung von Zement und Feinstteilen befreit. Die natürliche Form und Farbe der Körnung wird sichtbar. Es entsteht eine feinraue brillante Oberfläche.

Pflaster mit wassergestrahlter Oberfläche:

CLARISSA